Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

für den E-Shop des eingetragenen Verein "Vereinigung Österreichischer Peacekeeper"

(Fassung vom 1. März 2007)

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle per e-shop getätigten Kaufverträge zwischen dem Kunden und dem Verein, dies in der zum jeweiligen Vertragsabschluß gültigen Fassung.

Vertragsabschluß

Der Verein schließt Verträge mit Kunden ab, die

a.) unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen sind, das 18. Lebensjahr vollendet haben und über einen Wohnsitz in Österreich oder einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union verfügen

b.) juristische Personen mit Sitz in Österreich oder einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union sind

Durch die Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Kaufanbot ab. Die Annahme dieses Anbots durch den Verein erfolgt entweder durch die Lieferung oder eine im direkten Kontakt gegebene Lieferzusage. Bei der vom Verein automatisch retournierten Empfangsbestätigung handelt es sich um eine bloße Bestätigung darüber, dass das Anbot des Kunden beim Verein eingelangt ist; diese Empfangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Vertragsanbotes dar.

Vertragserfüllung, Lieferung und Zahlung

Der Verein versendet die vom Kunden bestellte Ware an die vom Kunden angegebene Anschrift. Die Lieferung der Ware erfolgt ab dem Auslieferungslager auf Gefahr des Kunden. Im Falle einer nicht vollständigen Lieferung wird der Verein umgehend nachliefern. Sollte der Verein nach Vertragsabschluß feststellen, dass die konkrete bestellte Ware nicht mehr verfügbar ist oder aus sonstigen Gründen nicht geliefert werden kann, so steht dem Verein die Möglichkeit zu, entweder eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware anzubieten oder ansonsten vom Vertrag zurückzutreten, sollte der Kunde mit dem Ersatzanbot nicht einverstanden sein. In einem derartigen Falle gilt der Vertrag als aufgehoben; dem Kunden stehen keine wie immer gearteten Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche, zu.

Der Versand der bestellten Waren erfolgt grundsätzlich per Vorauskassa, andere Zahlungsweisen können nur im persönlichen Kontakt vereinbart werden. Die auf der Homepage angegebenen Preise gelten nur für Bestellungen im e-commerce. Sämtliche Preisangaben verstehen sich in Euro und stellen Bruttopreise dar, in welchen bereits die Mehrwertsteuer enthalten ist. Zu diesem Bruttopreis treten jedoch Versandkosten hinzu, welche nach den Posttarifen verrechnet werden.

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises sowie der Nebenforderungen bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Vereins.

Gewährleistung und Haftung

Der Verein haftet für besondere Eigenschaften der Ware nur insoweit, als diese auf der Homepage ausdrücklich zugesichert sind. Für den Fall, dass die Ware bereits im Zeitpunkt der Versendung mangelhaft ist, stehen dem Kunden Gewährleistungsansprüche für einen Zeitraum von 24 Monaten ab dem Versendungstag zu. Im Gewährleistungsfalle hat der Kunde die mangelhafte Ware auf Kosten des Vereins an diesen zu retournieren und dabei die festgestellten Mängel ausdrücklich und genau anzuführen. Der Verein hat zunächst das Recht, entweder die mangelhafte Sache zu reparieren oder eine Ersatzlieferung vorzunehmen. Gelingt dies nicht, so ist der Kunde berechtigt, entweder eine angemessene Verminderung des Kaufpreises zu akzeptieren oder vom Vertrag gänzlich zurückzutreten.

Die Haftung des Vereins ist beschränkt auf vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden, wobei diese Haftungsbeschränkung aber nicht für Personenschäden gilt.

Sonstiges

Als Erfüllungsort sowohl für die Lieferung als auch die Zahlung gilt der Sitz des Vereins in Wien als vereinbart.

Die Vertragssprache ist deutsch.

Ein wie immer geartetes Recht des Kunden zur Zurückbehaltung oder zur Aufrechnung mit dem Kaufpreis besteht nicht, es sei denn, eine Geldforderung des Kunden gegen den Verein wird von diesem ausdrücklich anerkannt oder ist rechtskräftig von einem Gericht festgestellt worden.

Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Verein und dem Kunden findet österreichisches Recht unter Ausschluss des Wiener Kaufrechtsübereinkommens Anwendung. Für den Fall allfälliger Streitigkeiten wird das sachlich in Betracht kommende Gericht in Wien als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart, soweit nicht zwingende Bestimmungen des KSchG anderes vorsehen.